Kulturlandschaft Sukur – Potentielles Wahrzeichen Nigerias

Heute ist die Welt zu einem globalen Dorf geworden und verschiedene Weltverbände versuchen, verschiedene touristische Attraktionen in verschiedenen Ländern zu entwickeln. Unter Berücksichtigung dieser Idee hat die UNESCO die Kulturlandschaft Sukar im Nordosten Nigerias zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Nigeria hat aufgrund seiner einzigartigen Touristenattraktionen eine einzigartige Position in Afrika, aber die Sukar-Kulturlandschaft wurde aufgrund ihres einzigartig strukturierten Palastes, ihrer schönen Dörfer und terrassierten Felder usw. ausgewählt. Jedes Jahr versuchen mehrere Touristen, Flüge nach Lagos, Nigeria, zu bekommen, um in solche einzutreten einzigartige Kulturlandschaft.

Die UNESCO hat die Kulturlandschaft Sukar 1999 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Wenn Sie diesen Ort physisch besuchen, lernen Sie die kritische Phase der menschlichen Besiedlung und ihre Beziehung zu ihrer Umwelt kennen, weshalb die Citation diese Stätte als außergewöhnliche Landschaft bezeichnet. Die Kulturlandschaft von Sukur ist Zeuge fortdauernder spiritueller und kultureller Traditionen, die seit vielen Jahrhunderten geduldet werden. Es liegt in den Mandara-Bergen, so dass Sie neben den historischen Informationen auch das geneigte Land mit seinem grasbewachsenen Boden genießen können.

Sukur unterscheidet sich deutlich von anderen Welterbestätten darin, dass es auf der ganzen Welt nicht so bekannt ist wie andere Stätten. Seine Erkennung liegt weit hinter seinem unmittelbaren Bereich zurück. Diese Site wird im Laufe der Zeit entwickelt, um Sukur der ganzen Welt vorzustellen, indem so viele Informationen gesammelt werden, wie in Aufzeichnungen und Veröffentlichungen verfügbar sind. Daten, die von Nic David und Judy Sterner im Hintergrund des Mandara Archaeological Project zusammengestellt wurden, und Daten von Sukur selbst können auch bei der Entwicklung der Sukar-Kulturlandschaft nützlich sein.

Diese Stätte hat mehrere Jahrhunderte bis zum Abriss überlebt und sieht immer noch so aus, als ob sie vor ein paar Tagen gebaut worden wäre. Wenn Sie Geschichtsliebhaber sind, ist dies der perfekte Ort für Sie, an dem Sie viel über die Kultur und Traditionen des Landes lernen können.

Ein Vorschlag, um es weltweit bekannt zu machen

Wie bereits erwähnt, ist die Kulturlandschaft Sukar nicht so beliebt wie andere UNESCO-Welterbestätten. Die nigerianische Regierung sollte einige neue Projekte in Zusammenarbeit mit verschiedenen weltweit anerkannten Verbänden für die Entwicklung des kulturellen Erbes starten. Dafür kann die Regierung daraus einen Park machen, der internationale Standards erfüllen sollte. Dafür sollten sie einige wilde Tiere mitbringen, um das Interesse der Touristen zu steigern. Der Zoo kann jedoch nicht als Safaripark bezeichnet werden, erfüllt aber dennoch nicht die Bedürfnisse eines Wildliebhabers. Die Regierung kann dort auch ein Museum einrichten, um die wahre Kultur und Geschichte der Region darzustellen.

Kulturlandschaft Sukur – Potentielles Wahrzeichen Nigerias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen